Pornostars

 

 

 

Statistiken

Werbung

Kostenlose Autos Kleinanzeigen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

zwischen der PM-GBX und 

der Erotikdarstellerin /Pornodarstellerin.

§-1 Allgemeines

Die PM-GBX  ist Produzent und Vermittler von Pornoproduktionen und vermarktet Darstellerinnen für Nationale und Internationale Erotikfilmproduktionen. Pornodrehs und Castings finden zu 95% in Süddeutschland (Bayern) statt.

 

Daher sollte die Darstellerin auch bereit dazu sein zu unseren Castings und/oder Drehterminen gegen Reisekostenerstattung zu uns nach Süddeutschland zu reisen.

 

Um mit der Darstellerin auch aktiv arbeiten zu können, ist ein Darstellervertrag zwischen der Produktion und der Darstellerin erforderlich, der am Tag des Castings abgeschlossen wird.

Bis dahin gelten diese unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Bewerberinnen, die mit dem Absenden des Bewerbungsformulars auch akzeptiert wurden.

 

§-2 Bewerbung

Wer eine Bewerbung an die PM-GBX absendet hat, der bekundet ernsthaftes  Interesse daran, Pornos oder Amateurpornos zu drehen. Nachweisliche Fakebewerbungen werden von uns mit einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von von 150,-€ belegt. Wobei sich die PM-GBX auch strafrechtliche Schritte vorbehält.

Bewerbungen ohne das erforderliche Echtheitsfoto sind daher schon automatisch in unserem Fokus.

Jede einzelne Bewerbung kostet Zeit und Geld. Daher erlauben wir uns,  jeder Bewerbererin, die sich anmeldet und dann mutwillig doch kein Interesse mehr vorweist, eine Bearbeitungspauschale von 35,-€ pro Bewerbung in Rechnung zu stellen.

Aus diesem Grund speichert die PM-GBX von jeder Bewerberin die Umgebungsvariablen inklusive der Sende-IP um eine Absenderverfolgung vornehmen zu können.

Diese Daten werden gelöscht, sobald die Echtheit eines Bewerbers nachgewiesen und /oder die uns entstandenen Kosten  an uns bezahlt wurden.

Die Bestimmungen der DS-GVO werden dabei beachtet.

 

§-3 Casting

Die Darstellerin steht der PM-GBX  einmalig unentgeltlich zum Casting zur Verfügung. Bei unentschuldigtem Fernbleiben eines fest vereinbarten Castingtermin hat die Darstellerin den entstandenen Schaden zu tragen. Die PM-GBX ist berechtigt, das überlassene bzw. beim Casting entstandene Material (Bild und Ton) zu kopieren und zu veröffentlichen. Das gilt auch nach einer eventuellen Vertragsauflösung. Die Darstellerin erhält für private Zwecke Fotos und eine Kopie des Castingvideos. Das beim Casting entstandene Foto und Filmmaterial ist jedoch geistiges Eigentum der PM-GBX und darf ohne deren Genehmigung nicht kopiert, verkauft oder veröffentlicht werden.

Fest vereinbarte Castingtermine sind einzuhalten.

Für eine Terminabsage des Castings  müssen nachweislich wichtige Gründe vorliegen.

Bei einer unbegründeten kurzfristigen Absage berechnet die PM-GBX der Darstellerin eine Reservierungspauschale von 100,-€

Wenn das Casting pünktlich und zuverlässig stattfindet, fallen für die Darstellerin keine Kosten an.

 

Gerichtstand ist für alle Beteiligten das Amtsgericht in 84034 Landshut.

 

 

Fakecheck

So sollte das (Fakecheck) - Echtheitsfotofoto aussehen:

(Du mit dem aktuellen Datum deiner Bewerbung in der Hand)